Saisonauftakt im UW-Rugby

Am Freitag, den Dreizehnten, - ein gutes Omen für den TSV Malsch, war der offizielle Trainingsbeginn unserer UW-Rugby Mannschaften. Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft und nach der Relegation war für die meisten Aktiven erst einmal Pause angesagt. Nur die sechs Weltmeisterschaftsteilnehmer mussten bis Anfang August ins Becken steigen.

Der Besuch einiger Turniere in Malsch, Basel, Pfungstadt, Rheine, die Deutsche Hochschulmeisterschaft, Events mit FC Carl-Zeiss-Jena und dem Südwestrundfunk, alles Ereignisse, die im Schongang abliefen.

Trotzdem hatte jeder Einzelne die Aufgabe, sich über den Sommer fit zu halten, sei es im Freibadtrainingsabend, beim Techniktraining am Landesstützpunkt in Schöneck, beim Radeln, Kanufahren oder Joggen.

Parallel dazu hat das Trainerteam Vorbereitungen getroffen, die Technik der einzelnen Aktiven per Video zu analysieren und ein individuelles Programm zur Verbesserung derselben erstellt.

Eine harte Saison steht vor den beiden Bundesligateams, zu den Ligaspielen kommen für eine Reihe der Aktiven die Teilnahme am Championscup in Berlin im November, die Spielrunden der Euroliga im November, Februar und April sowie mehrere Sichtungs- und Kaderlehrgänge der Bundestrainer hinzu. Last but not least sind alle Aktiven auch außerhalb des Spielbetriebs gefordert, sei es durch Teilnahme an den diversen etatstützenden Veranstaltungen oder die Akquise weiterer Sponsoren.