Zum Mittagessen gab es Fleisch mit Reis, das Essen hier ist echt in Ordnung... Sogar ich werde satt. ;-)

Anschließend folgte die erste Teamsitzung. Die Trainer haben uns über den Ablauf des Abends sowie des Folgetages informiert. Im Anschluss an die Besprechung war wieder etwas ausruhen angesagt..

 

Um 18 Uhr war Treffpunkt für den Abmarsch zum Freibad. Als Martin und ich 18:02 Uhr vor dem Hotel waren mussten wir feststellen, das unser Team ohne uns gegangen war. Wir  haben uns dann kurzerhand  ein Taxi organisiert und waren zeitgleich mit den anderen Aktiven im Freibad. Dort war die Hölle los, die Wassersportbegeisterung der Kolumbianer kennt in Cali keine Grenzen: Wasserballer, Schwimmer, Turmspringer, - alles war vertreten.

Vor unserem Training konnten wir dann auch das erste Mal die Gastgebermannschaft beim Training beobachten. Im Anschluss waren dann Freundschaftsspiele gegen verschiedene Mixmannschaften aus Cali angesagt, wir konnten alle gewinnen. Abends gings zu Fuß zurück zum Hotel. Unterwegs hat uns eine Polizeistreife entdeckt und uns bis vors Hotel begleitet.

Der zweite Tag (Freitag) hier in Cali begann wieder mit Ausschlafen und leckerem Frühstück, dieses Mal waren die Portionen auch reichhaltiger. :-)

Unseren freien Tag haben wir in der Stadt verbracht. Sehr beeindruckend wie viele Leute hier unterwegs sind. Nach einem kurzen Mittagssnack in einem einheimischen Lokal ging die Stadtbesichtigung weiter:  Ralle, Martin und ich haben dabei keine noch so kleine Gasse ausgelassen. :-) . Wir konnten feststellen, dass die Läden hier gut sortiert und branchenweise organisiert sind: In einer Straße gibt es Elektroartikel, in der nächsten Werkzeug, Schuhe, Kleidung, Handys, usw. Dazu unzählige kleine Straßenhändler. Spannend aber anstrengend und: „Mit Englisch kommt man nicht weit.“ :-)

 Jetzt am Nachmittag ist wieder chillen angesagt und heute Abend ist die Besprechung wir es morgen weiter geht. Morgen am Samstag ist das erste offizielle Training im Wettkampfpool.