Während die Damen heute morgen schon zeitig aufstehen mussten, um sich auf ihr zweites Spiel vorzubereiten, konnten die Deutschen Männer ausschlafen und gemütlich frühstücken. Um ca. 9.00 Uhr machten wir uns dann auf den Weg ins Bad, um die Damen für ihr Spiel zu unterstützen. Nach dem Spiel gestern, bei dem sie nach eigenen Angaben weit unter ihren Möglichkeiten blieben, waren sie vor dem Spiel noch etwas nervös. Diese Nervosität konnten die Damen aber im Spiel schnell ablegen, waren von Anfang an überlegen und gewannen mehr und mehr Sicherheit in ihrem Spiel. Nach dem frühen Führungstreffer durch Marion platze der Knoten dann vollends. Laura erhöhte auf 2:0 und danach lief das Spiel ganz nach den Deutschen Vorstellungen. Die Mädels spielten sich den Frust von gestern von der Seele. Zur Halbzeit stand es 6:0. In der zweiten Halbzeit schalteten sie einen Gang zurück, schraubten das Ergebnis aber nochmal um zwei Treffer nach oben.

 

Heute Nachmittag um 17 Uhr (0 Uhr Deutsche Zeit) geht's dann für die Herren weiter im letzten Vorrundenspiel gegen Venezuela. Die Südamerikaner konnten wie wir ihr Spiel gegen Südafrika klar mit 29-0 dominierten. So heisst es volle Konzentration gegen diesen uns unbekannten Gegner. Für uns zählt nichts anderes als der Gruppensieg und den wollen wir uns später souverän sichern.

Grüße nach Deutschland
Martin